Lateralkompensatoren

Lateralkompensatoren nehmen senkrecht zur Verspannungsebene wirkende Bewegungen auf. Die durch Innendruck entsteheden Reaktionskräfte werden durch die Gelenkverankerung aufgenommen.

 

 

 

 

 

 

Kompensatoren entwickeln unter Innendruck axiale Druckreaktionskräfte.

Zum allgemeinen Verständnis folgende Beispiele unterschiedlicher Nennweiten, Betriebsdrücke und den daraus resultierenden Kräften:

  • DN 150 -> 25 bar ~ 80 kN = 8 t
  • DN 300 -> 10 bar ~ 100 kN = 10 t
  • DN 1000 -> 1.5 bar ~ 130 kN = 13 t

Aufgrund der hohen Kräfte erkennt man, dass Bewegungen in Rohrleitungen mit größeren Nennweiten und hohen Drücken nur noch mit verspannten Kompensatoren aufgenommen werden können. Mit dem Einsatz von verspannten Kompensatoren werden die Druckreaktionskräfte abgefangen und die Festlager können geringer dimensioniert werden. Sollte aus Platzgründen 3-Gelenk-Systeme nicht möglich sein, dann können Sonderlösungen wie Druckentlastete-Kompensatoren eingesetzt werden.

Ausführungsarten der Lateralkompensatoren:

  • Zugankerverspannung mit Kugelgelenklagerung für allseitige Bewegungen
  • Kardanische Bolzengelenkverspannung für allseitige Bewegung für höhere Drücke

Kontakt & Bestellung

Für weitere Produktinformationen
und Bestellung kontaktieren Sie bitte:

+49 35242 43 94-100

service@flexomat.de