Umformverfahren

Grundlage für die Fertigung ist ein moderner Maschinenpark, welcher durch ein effizient gesteuertes Produktions- und Planungssystem sowie durch geschultes und qualifiziertes Fachpersonal, qualitätsgerecht produzieren kann.

Zur Fertigung der Wellen der Metallbälge werden abhängig von der Nennweite, dem Werkstoff und der Stückzahl der Metallbälge verschiedene Umformverfahren angewendet. Die Wellen können nach verschiedenen Verfahren mechanisch, hydraulisch oder mittels Gummidrücken eingebracht werden.

Die Flexomat GmbH setzt Umformmaschinen für alle o.g. Umformverfahren ein. Diese Umformmaschinen sind hochspezialisierte Sondermaschinen mit CNC-Steuerung die mit unserem qualifizierten Fachpersonal und durch Einbeziehung unseres PPS-Systems zu einer effizienten qualitätsgerechten Fertigung beitragen.

 

 

Expanderverfahren

  • Teilmechanisiertes freies Umformverfahren
    von Metallbälgen von DN100-DN2500
  • Anschlussdurchmesser lt. geltender
    DIN-Normen für Rohre bzw. Flansche
  • Metallbälge sind ein- oder mehrwellig bzw.
    ein- oder vielwandig herstellbar
  • Herstellung hochflexibler und druckfester
    Metallbälge
  • Innen- oder Außendurchmesser können
    nach Kundenanforderungen angepasst werden

     

Elastomerverfahren

  • Teilmechanisiertes Umformverfahren von Metallbälgen in einer Werkzeugkassette von
    DN25-DN250
  • Anschlussdurchmesser lt. geltender
    DIN-Normen für Rohre bzw. Flansche
  • Metallbälge sind ein- oder mehrwellig
    bzw. ein- oder vielwandig herstellbar
  • Herstellung hochflexibler und
    druckfester Metallbälge
  • Metallbalggeometrie wird durch
    Werkzeugkassette bestimmt

     

Hydroumformung

  • Teilmechanisiertes Umformverfahren von
    Metallbälgen in einer Werkzeugkassette von
    DN15-DN100
  • Anschlussdurchmesser lt. geltender
    DIN-Normen für Rohre bzw. Flansche
  • Metallbälge sind ein- oder mehrwellig bzw.
    ein- oder vielwandig herstellbar
  • Herstellung hochflexibler und druckfester
    Metallbälge
  • Metallbalggeometrie wird durch Werkzeug-
    kassette bestimmt

     

Rollformverfahren

  • Teilmechanisiertes freies Umformverfahren von Metallbälgen mit Rollen von DN1350- DN5000
  • Anschlussdurchmesser lt. geltender DIN-Normen
    für Rohre bzw. Flansche
  • Metallbälge sind ein- oder mehrwellig bzw.
    ein- oder vielwandig herstellbar
  • Herstellung hochflexibler und druckfester
    Metallbälge
  • Lichter Innendurchmesser Metallbalg ist kleiner
    als der Anschlussdurchmesser